• Ideen in der richtigen Form
    Strak

    Ideen in der richtigen Form|Strak

    Fahrzeuge mit moderner Linienführung und dynamischen Oberflächen fallen ins Auge. Beweist die Gestaltung des Fahrzeugs darüber hinaus ausgeprägte ergonomische sowie technische Qualitäten rückt es auf der Kundenwunschliste entscheidend nach oben. B&W setzt Strak zur Gestaltung von attraktiven Class-A-Oberflächen überall dort ein, wo eine hochwertige Oberflächengestaltung gefragt ist. Im Sichtbereich zeigen wir unser ausgeprägtes Können,  an verdeckten Stellen sorgen wir für solide Verarbeitung.

    Im Strak schlägt B&W die Brücke zwischen Konstrukteur- und Designerwünschen auf höchstem Qualitätsniveau. In unserer Strakabteilung werden die Informationen aus Auslegung, Ergonomie, Aerodynamik, Design und Konstruktion gebündelt, ausgewertet und mit CAD-Systemen verarbeitet.

    B&W verfügt über ein Team von erfahrenen Strakern. Mit unseren umfangreichen Kenntnissen hinsichtlich moderner Herstellungsverfahren wie auch im Bereich der technischen und formästhetischen Anforderungen an zukunftsweisende Fahrzeugoberflächen sorgen wir für weltweit anerkannte Ergebnisse. Von der Erstellung Ihrer Strakdaten bis zur Realisierung komplexer Strakresultate bieten wir Ihnen kompetente Unterstützung.

    Gut in Form durch Strak Exterieur

    Um einen perfekten Fahrzeugstrak zu realisieren, müssen die Anforderungen aus unterschiedlichen Abteilungen erfüllt werden. Ausgehend von Designentwürfen basierend auf Skizzen, Schnitten bzw. Abtastdaten wird zunächst eine komplexe Fahrzeugaußenhaut gestaltet. Anschließend erfolgt die Strakentwicklung unter Beachtung von speziellen Werkstoffanforderungen (z.B. Sheet molding compounds) und vielfältiger weiterer Vorgaben. Dabei ist die Einhaltung von Mindestradien nach ECE R26 für uns ebenso selbstverständlich wie das Erfüllen neuester Bestimmungen zum Fußgängerschutz oder die Beachtung von aktuellen Impact-Crash-Anforderungen.

    Die intensive Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug: Strak Interieur

    Bei der Begutachtung eines Automobils wird die Qualität des Interieurs aufgrund des visuellen Erscheinungsbildes sowie über dessen Haptik direkt erfassbar. Von daher lässt sich durch exakt umgesetzte Designvorgaben im harmonischen Zusammenspiel mit der Realisierung komfortabler Funktionalitäten (kauf)entscheidend punkten.

    B&W gewährleistet, dass höchste Qualitätsstandards bei der Konstruktion und beim Aufbau des Fahrzeuginnenraums mit besonderem Augenmerk auf Nähte, Fügestellen und Bauteiltrennungen eingehalten werden. Nicht weniger wichtig ist es uns, die gesetzlichen Vorgaben sowie die ergonomischen und sicherheitstechnischen Anforderungen (z.B. Crashsicherheit) effizient in Form zu bringen. Das prägt unsere tägliche Entwicklungsarbeit. Mithilfe von Scans bzw. Skizzen erstellen wir den Interieurstrak, der sowohl vielfältige Bauteile wie auch unterschiedliche Materialien und Fertigungsverfahren zu einer optimalen Einheit verbindet: mit attraktiver Optik, komfortabler Haptik und größtmöglicher Sicherheit vom Bodenbelag bis zum Dach.

    Immer gut zu sehen: Strak Licht und Sicht

    Zu den weiteren Kompetenzfeldern von B&W gehört die Erstellung von Class-A-Oberflächen für Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, Tagfahrlichter sowie für die seitlichen Blink-, Brems- und Rückleuchten (SBBR). Unser Spezialisten-Team hat sich über Jahre hinweg ein einzigartiges Know-how auf diesem hochkomplexen Gebiet erarbeiten können. Heutzutage realisieren wir Designkonzepte bis hin zum Strak für Großserien. Davon profitiert man nicht zuletzt im Zusammenhang mit innovativen Lichttechnologien. B&W erstellt z.B. Class-A-Oberflächen gleichermaßen für herkömmliche Halogentechnik wie auch für die LED-Technik und für Adaptive Lichtsysteme (AFS). In allen Fällen basieren unsere Entwicklungen auf den Richtlinien der Economic Commission for Europe, ECE

    Parametrik: Auch Waben und Strukturen brauchen eine Geometrie

    Ergänzend zum Strak bietet B&W Konstruktionen nach der parametrisch assoziativen Arbeitsmethode an. Die Strakauslegung erhält dabei die Möglichkeit, unterschiedliche Varianten einer Konstruktion abhängig von der umgebenden Geometrie aufzubauen. Dabei können in kürzester Zeit verschiedene Designmöglichkeiten direkt im Strakmodell durchgespielt werden und schaffen so eine perfekte, problemorientierte Diskussionsgrundlage zwischen Design und Konstruktion. Zudem ermöglicht die parametrisch assoziative Konstruktion den Teileaufbau in beinahe zufälliger Reihenfolge: anstelle der reinen "Mutter-Kind" Beziehung zwischen Bauteilen kann die nachträglich eingefügte Konstruktion auch das Mutterbauteil beeinflussen.

    Ein entsprechend aufgebautes "paKo"-Modell bietet so die Möglichkeit, verschiedene Designideen noch am Diskussionstisch durchzuspielen. Bisher unerkannte Probleme des Werkzeugbaus können schon während der Designfindung durch ein nach paKo konstruiertes Modell dargestellt und erkannt werden. Im Produktentwicklungsprozess entsteht somit nicht nur ein erheblicher Zeitvorteil durch die schnelle Darstellung unterschiedlicher Varianten, sondern auch durch die erstmalige Möglichkeit die Herstellbarkeit eines Designwunsches zu prüfen und gegebenenfalls nötige Änderungen vom Werkzeugbau in direkter Kooperation mit dem Design umzusetzen.

  • Karriere
    bei B&W

    Karriere|bei B&W

    Mit mehr als 280 Mitarbeitern in Wolfsburg, Oebisfelde und Shanghai sind wir der innovative und zuverlässige Partner in der Fahrzeugentwicklung. Wir bieten professionelle Ingenieur-Dienstleistungen in den Themenfeldern Interieur, Exterieur, Strak, Modellbau, Versuch, Elektrik, IT und Verwaltung.